• Start
  • Update 09/2018 durch unseren Projektpartner vor Ort „Terre des hommes“

    Als das Projekt im August 2017 gestartet wurde, war der Aufbau der Shelter im Nordirak als temporäre Wohnquartiere für bis zu 500 Familien mit Herbst 2017 angesetzt. Die Partnerorganisationen Terre des hommes und Better Shelter konnten aber aus verschiedenen nicht vorhersehbaren Gründen dieses Ziel nicht halten. Es gab immer wieder Sicherheitsprobleme, anhaltende und immer wieder aufflackernde Unruhen vor allem auch während der Wahlauseinandersetzung im Irak machten es unmöglich, die Shelter in das Zielgebiet zu bringen und einen geordneten Verteil- und Aufbauprozess zu gewährleisten. Die Zurückkehrenden suchten laut Projektpartnern in der Zwischenzeit eher Herberge bei Familienmitgliedern oder Bekannten, deren Häuser noch einigermaßen bewohnbar waren und starteten so den Wiederaufbau ihrer eigenen Existenz. Der Plan von Terre des hommes und Better Shelter ist es nun, die Shelter als Übergangsräume für Schulklassen einzusetzen. Viele Schulen sind bis heute zerbombt und die Kinder der Zurückkehrenden haben keine Lernorte. Die Shelter können hier gute Dienste leisten und für eine möglichst rasche und ungestörte Wiederaufnahme eines halbwegs geregelten Lebens sorgen. Wir hoffen, bald auch eine Fotodokumentation des Einsatzes teilen zu können. Der aktuelle Bericht von Terre des hommes mit ausführlicher Schilderung der Lage vor Ort: Bericht Terre des hommes Der aktuelle Zeitplan von Terres des hommes zur Implementierung…
  • End